Seelenvogel Gratis bloggen bei
myblog.de


 

Hier sollen meine Tiere ihren Platz haben, meine beiden großen haben beide ihre eigene kleine Geschichte...

"Augen sind der Spiegel der Seele."

Tiere kommunizieren durch diesen Spiegel mit uns.
Und wer ihnen lauscht, der kann sie sprechen hören.

 

Blacky,
männlich, ca.im Herbst (ende Sommerzeit) 2005 im Wald gefunden...- sehr wahrscheinlich ausgesetzt

Völlig verzeckt, recht dünn und einen Zahn bis in die Nase hinein, so fanden wir ihn an jenem Tag tief im Wald, ein kleines verstörtes Zwergkaninchen. Es war ein rechter Krampf ihn einzufangen, doch als wir in dann endlich hatten, waren wir alle recht glücklich.

Einen Tag drauf ging es zum Tierarzt, den wir mind. einmal im Monat auch weiterhin regelmäßig besuchen müssen, wegen seiner Zähne. Er müsste jetzt schätzungsweise 7 - 8 Jahre alt sein und ich hoffe, mein kleiner Schatz wird noch einige Jahre älter. Anfangs hieß es von meinen Eltern aus, ich darf kein Kaninchen mehr und darf auch meinen Blacky nicht behalten. Aber ich wusste ganz genau, dass es fast sicher für ihn einen endlosen Platz im Tierheim bedeutet hätte, denn wer nimmt ständige Tierarztbesuche auf sich und kauft dann noch ein 5 - 6 Jahre altes Kaninchen, wo Kaninchen eben meist ja gerade mal 8 - 10 Jahre alt werden. So kämpfte ich mich durch und behielt Blacky. Jetzt darf er bei uns alt werden. Das Geld, was ich für ihn bisher ausgab, wird schon einiges gewesen sein, aber ich zähl es nicht mehr zusammen, warum auch. Mein Blacky ist viel mehr wert, als jedes Geld der Welt.

Es sind die kleinen Tierseelen, die eine Magie in sich haben, die mit dem Wert eines Geldes nicht annährnd zu vergleichen ist.

Ich genieße jeden der wunderbaren Tage mit meinem Schatz und würde es auch mit ihm immer wieder so machen, genauso wie ich all meine nächsten Tiere aus Tierheimen oder aus dem Ausland hole. Ich möchte und hoffe, dass noch mehr jener wunderbaren Geschöpfe die Chance auf ein Leben bekommen. Ihre Güte und Dankbarkeit ist wie das Meer - endlos weit und endlos groß.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich lieb dich mein Schatz, vergiss das bitte nie...

 

----------------------------------------------------

Mein Aquarium, was ich nach endlosen betteln und flehen dann doch bekam:

 

 

 

 

 

--------------------------------------

 

Kater Maxl

ca. 1 Jahr jung, kam unkastriert und ungeimpft zu uns. Mittlerweile hab ich ihn kastrieren lassen, er hat einen Impfausweis und entwurmt ist er auch.        Es geht ihm gut, jetzt hat er ein Zuhause und einen Namen!

Maxl ist erst seit dem 20.Februar 07 bei uns. Er ist einer Freundin zugelaufen, die ich am 19.2. besuchte. Er ging da einfach nicht mehr weg und niemand wusste wem er gehört, man fand keine Anzeige, nichts. Er ist ein Kater und gut über einem Jahr alt und noch nicht kastriert. Bissel komisch alles. Sie konnte ihn nicht behalten und so entschied ich für mich und gegen den Willen meiner Eltern, dass ich Maxl zu mir hole.

Am 16.2. bin ich von "Gut Aiderbichl" aus Österreich wieder gekommen und hatte unheimliche Sehnsucht nach den ganzen Tieren, von daher war es selbstverständlich, dass mind. ein Tier zu uns zog. Meine Eltern waren gar nicht begeistert, aber ich wollte nicht, dass er ins Tierheim muss. Und meine Eltern hatten kein wirkliches Argument, von daher?! Mittlerweile ist es auch alles soweit okay, die nächste Zeit stehen die ganzen Impfungen und die Kastration an... Und dann mal schauen, was noch kommt. Hoffe sehr, dass es mit unseren Kleintieren im Sommer klappt und es auch keine Probleme mit unserer Pflegehündin Chira gibt. Es wird sich zeigen... und ich hoffe, es wird alles gut.

Maxl übrigens gabs auch auf "Gut Aiderbichl", allerdings als einen schwarz, weißen Kater - aber die Charakterzüge sind gleich und da hab ich irgendwie Katzen/Kater lieben gelernt, neben meiner Pferde-, Hunde- etc. liebe ... Als Erinnerung an meine Sehnsucht, die mich hier an jenem Tag noch immer vertrat, nannte ich diesen Kater auch Maxl - er hört super darauf, komischerweise

Er ist ein Katerchen mit Charakter, zeigt und sagt, was er möchte. Schaut ernst, ist sensibel (was er aber nicht gern zugibt), aber ein richtig süßer, manchmal auch frecher Schatz. Aber nie böse (gemeint)..., sondern eine ganz gutmütige, junge, liebe Seele...

Der Maxl :-) .....